Frühlings-Salat

Ich schätze den Rhythmus der vier Jahreszeiten. Da wir vorwiegend saisonal und regional essen, verändern sich mit den Jahreszeiten „unsere“ Nahrungsmittel und somit die Zusammensetzung vieler unserer Speisen. Im Frühling nehme ich das helle Grün und die gelblichen Farbtöne besonders wahr. Mit frischen Kräutern und essbaren Blüten steckt der Frühling in unseren Mahlzeiten.

Zutaten:

  • Regionale Frühlingssalate (z.B. Kopfsalat, Schnittsalat, Eichblatt)
  • 3 bis 6 Radieschen
  • 1 Handvoll Schnittlauch
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 2 bis 5 Bärlauchblätter oder später in der Saison Bärlauchblüten und/oder Bärlauchpesto
  • 2 Frühlingszwiebeln (Es kann die ganze Frühlingszwiebel verwendet werden.)
  • 5 bis 10 Primelblüten
  • 5 bis 10 Gänseblümchenblüten
  • 1 Portion Winterliche Salatsauce (jedoch mit Frühlingszwiebeln anstelle von Schalotten)

Frühlingssalat

Zubereitung:

Salat und Zutaten gründlich waschen.

Alle Zutaten ausser die Blüten klein schneiden.

Die Zutaten mit der Salatsauce vermengen.

Den Salat beifügen und kurz vor dem Servieren mischen.

Den Salat mit den Blüten garnieren. Wer keine Blüten zur Hand hat, kann den Salat auch mit gerösteten Sonnenblumenkernen, gerösteten Pilzen oder Croutons verfeinern.

Den Frühlingssalat essen wir häufig als Vorspeise.

Den Frühlingssalat essen wir häufig als Vorspeise.

 Der Salat passt wunderbar zu Schalenkartoffeln und/oder Spargeln.

Der Salat passt wunderbar zu Schalenkartoffeln und/oder Spargeln.

 

Dieser Artikel wurde am 30. März 2016 veröffentlicht.

image_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.