9. Dezember 2014 – Kugelige Verbindungen

Ich glaube, dass alle Wesen miteinander verbunden sind. Ich stehe in Verbindung mit allen Wesen. Manchmal würde ich gerne diese Verbindungen auf den Haufen werfen und manchmal würde ich mich noch viel mehr verbinden wollen. Ich empfinde mich oft als verbindendes Element. Seit geraumer Zeit fühle ich, dass es meine Lebensaufgabe ist, eine Brücke zu sein.

Ich betreue viele Tageskinder. Zu ihnen fühle ich mich tief verbunden. Zu ihren Familien pflegen wir schon längst eine individuelle und tiefe Beziehung. Die Tageskinder tragen Geschichten zu uns und Geschichten nach Hause.

Im 9. Dezember-Schatz verbarg sich eine unsichtbare Brücke zwischen den Familien. Jedes Kind wählte zwei Fensterbildkugeln aus. Eine Kugel klebte jedes Kind hier an ein Fenster. Die andere Kugel trug es nach Hause und klebte es bei sich ans Fenster.

Meine Tochter wollte ihre erste Kugel ganz hoch oben platzieren. Eine abgebende Tagesmutter hob sie dabei auf. Ihre zweite Kugel klebte sie an ihr Zimmerfenster.

Meine Tochter wollte ihre erste Kugel ganz hoch oben platzieren. Eine abgebende Mutter hob sie dafür in die Höhe. Ihre zweite Kugel klebte sie an ihr Zimmerfenster.

Am 9.12.14 schmückten "alte" von meinem Sohn gebastelte Sterne, von meiner Tochter im Kindergarten gebastelte Schneesterne und ein Samichlaussack und nun kugelige Verbindungen unsere Eingangstüre.

Am 9.12.14 schmückten „alte“ von meinem Sohn gebastelte Sterne, von meiner Tochter im Kindergarten gebastelte Schneesterne und ein Samichlaussack und nun kugelige Verbindungen unsere Eingangstüre.

 

Dieser Artikel wurde am 09.12.2014 veröffentlicht.

image_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.